Diese Seite verwendet Cookies

Um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten, verwendet die GAM-Website Cookies. Sie können vollständige Informationen über die Verwendung von Cookies hier lesen. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig und wir empfehlen Ihnen, unsere Datenschutzerklärung hier zu lesen.

Ok
Marktkommentar von Larry Hatheway: geht die aktienmarktrally weiter?

16. Mai 2019

Larry Hatheway von GAM Investments erläutert seine aktuellen Einschätzungen zu Multi-Asset-Anlagen und spricht darüber, ob sich die Märkte in diesem Jahr verhalten wie erwartet, welche Faktoren daran etwas ändern könnten und welche Auswirkungen dies auf die Asset-Allokation hat.

Die Märkte erholten sich von der Verkaufswelle vom Ende letzten Jahres – und das zu Recht. Der Grund für diese Verkaufswelle war der übertriebene Glaube an eine Schwäche der Weltwirtschaft, die jedoch sehr unwahrscheinlich war. Durch die Erholung, die wir in den ersten vier Monaten des Jahres 2019 beobachten konnten, wurden diese Verluste aus dem 4. Quartal ausgeglichen. Von nun an wird es interessant.

Können diejenigen Anlagen, die bislang zu den Spitzenreitern zählten, die Aktienmarktrally bis Ende 2019 in Gang halten? Wahrscheinlich nicht. Vielmehr ist eine Rotation nötig; Schwellenländeranlagen, zyklische Titel und Europa müssen an die Stelle der USA und des Technologiesektors treten. Doch ob dies tatsächlich geschieht, bleibt fraglich. Ein Problempunkt ist nach wie vor das potenzielle Wiederaufflammen des Handelskonflikts zwischen den USA und China. US-Präsident Trump hat gedroht, zusätzliche und höhere Zölle zu erheben.

Die erste Reaktion des Marktes fiel – erwartungsgemäss – sehr negativ aus. Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens wirkt sich ein Abbruch der Handelsverhandlungen negativ für die Risikoprämien aus. Zweitens gefährdet Unsicherheit das Wachstum der Weltwirtschaft.

Die Anleger waren davon ausgegangen, dass diese Unsicherheit überwunden wäre. Doch sollte sie (in welcher Form auch immer) wieder zunehmen, werden nach unserer Ansicht die steigenden Risikoprämien zu einem Rückgang der Aktienbewertungen führen – mit entsprechenden Auswirkungen auf die Kapitalmärkte.

Im laufenden Jahr war unsere Positionierung bislang auf eine überdurchschnittliche Entwicklung von Aktien ausgerichtet. Mittlerweile gehen wir zu einer etwas vorsichtigeren Haltung über. Auf Stilebene bevorzugen wir Qualität und Minimum Volatility, die sich unseres Erachtens überdurchschnittlich entwickeln dürften. Wir legen den Schwerpunkt weiterhin auf einen gewissenhaften Portfolioaufbau und taktische Umschichtungen, um Verluste zu minimieren.


Wichtige rechtliche Hinweise
Die Angaben in diesem Dokument dienen lediglich zum Zwecke der Information und stellen keine Anlageberatung dar. Die in diesem Dokument enthaltenen Meinungen und Einschätzungen können sich ändern und geben die Ansicht von GAM unter den derzeitigen Konjunkturbedingungen wieder. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen. Die vergangene Performance ist kein Indikator für die laufende oder künftige Wertentwicklung.
Scroll to top