Skip to main content

Die Schlüsselrolle von Rohstoffen

In diesem Video-Update hebt Danny Dhingra, Investment Manager, GAM Systematic, die seiner Meinung nach wichtigsten Merkmale von Rohstoffen hervor, darunter ihre potenziellen Diversifizierungs- und Inflationsabsicherungsvorteile vor dem Hintergrund der unsicheren Märkte. Er geht auch auf Themen ein, die die Rohstoffpreise antreiben, und erklärt, wie er über diese denkt und in sie investiert.

24. April 2024

Was können Rohstoffe den Anlegern bieten?

Rohstoffen werden vor allem zwei interessante Eigenschaften im Rahmen eines breiteren Anlageportfolios zugeschrieben. Die erste ist die Diversifizierung und die zweite die Inflationsabsicherung. Erstens: Die Diversifizierung des Portfolios ist eine sehr attraktive Eigenschaft, wenn man sich auf unsicheren Finanzmärkten bewegt. Sie kann dazu beitragen, die Gesamtvolatilität und damit das Portfoliorisiko zu verringern. Und das hat in der Vergangenheit zu gleichmässigeren und konsistenteren Renditeprofilen im Zeitverlauf beigetragen. Speziell für Rohstoffe wurde empirisch nachgewiesen, dass die Anlageklasse über mehrere Konjunkturzyklen hinweg geringe bis negative Korrelationen zu Aktien und Anleihen aufweist. Besonders interessant war dies in der jüngsten Vergangenheit, wo die Korrelation zwischen Aktien und Anleihen zeitweise gegen eins tendierte. Und das ist im Laufe der Geschichte immer wieder vorgekommen, sodass eine einfache Kombination dieser beiden Anlageklassen möglicherweise nicht das robusteste Diversifizierungspotenzial bietet, das man sich für ein Portfolio wünschen würde.

Aus Sicht des Inflationsschutzes wurde die Marktrhetorik in den letzten Jahren durch die zunehmende und wirklich hartnäckig hohe Inflation bestimmt, die den Wert der Portfolios aufzehren könnte. Wenn man die Sache etwas breiter betrachtet, steigen Rohstoffe in der Regel, wenn die Inflation zunimmt. Sie können also wirklich eine wertvolle Absicherung gegen die Inflation darstellen. Und das haben wir in letzter Zeit gesehen. Im Jahr 2020 haben wir beispielsweise nach Ereignissen wie der Pandemie, der Unterbrechung der Lieferketten und dem Einmarsch Russlands in der Ukraine, um nur einige Beispiele zu nennen, einen Anstieg der Rohstoffpreise erlebt. Rohstoffe haben also - gemäss ihrer klassischen Portfolio-Rolle als Diversifizierer und Inflationsschutz - in diesem Zeitraum gute positive Renditen geliefert.

Was sind die wichtigsten Themen, die die Rohstoffpreise jetzt und auf längere Sicht antreiben?

Wir glauben, dass Rohstoffe als Anlageklasse sowohl auf kurze als auch auf längere Sicht vom Renditepotenzial her attraktiv bleiben. Kurzfristig glauben wir, dass die Entwicklung bestimmter Themen auch in Zukunft anhalten könnte. Dazu gehören geopolitische Ereignisse, China und sowohl kurz- als auch längerfristig klimabezogene Themen. Die regionalen Konflikte im Nahen Osten und in Osteuropa haben mit Sicherheit zu einigen bedeutenden Preisveränderungen bei zahlreichen wichtigen Rohstoffen beigetragen. Dazu gehören Rohöl, Erdgas und Weizen, um nur einige zu nennen. Und dann ist da auch noch die Wiedereröffnung Chinas, die erst Anfang des Jahres 2023 vollzogen wurde. Als zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt ist dies wirklich ein wichtiger Faktor, wenn man die Auswirkungen auf die Rohstoffnachfrage betrachtet. Ein weiterer Punkt, der jetzt immer mehr in den Vordergrund rückt, sind wetterbedingte Probleme und ihre möglichen Auswirkungen auf das Angebot bestimmter Rohstoffe. Kakao war in letzter Zeit ein interessantes Beispiel; die Preise sind wegen der schlechten Anbaubedingungen in Afrika in die Höhe geschossen.

Wenn man die Dinge etwas struktureller und längerfristig betrachtet, gibt es einige Schlüsselthemen, die sich unserer Meinung nach im Rohstoffbereich entwickeln. Das erste ist der Weg zur Netto-Null. Unternehmen und Länder haben sich jetzt verpflichtet, zu einer globalen Netto-Null-Wirtschaft beizutragen. Dies erfordert nicht nur einen Rückgang der Energieemissionen, sondern auch die Nutzung der steigenden Nachfrage nach Energieübergangsmetallen, also Industriemetalle wie Lithium, Nickel, Aluminium und Kupfer, um nur einige zu nennen. Ein weiteres Thema, das sich sowohl kurz- als auch längerfristig entwickelt, ist die steigende Nachfrage im Zuge des globalen Aufschwungs, da die Welt potenziell zu Infrastrukturausgaben zurückkehrt und aus einer Wachstumsperspektive heraus vorankommt. Aber wenn man einen Schritt zurücktritt und die Dinge so betrachtet, wie sie sich derzeit darstellen, sollte man auch das Diversifizierungspotenzial in Betracht ziehen, das Rohstoffe für ein breiteres Portfolio bieten können, wenn Aktien Allzeithochs erreicht haben und die künftige Entwicklung von Anleihen und anderen festverzinslichen Instrumenten etwas unsicher erscheint.

Wie denken Sie über Rohstoffe und wie investieren Sie in diese?

Unsere Strategie zielt darauf ab, die Rohstoff-Benchmarks durch regelbasiertes aktives Management von erweiterten Long-Only-Strategien in Verbindung mit opportunistischeren Strategien, die untereinander eine geringe Korrelation aufweisen, zu übertreffen. Die Philosophie, die der Auswahl und Einbeziehung dieser Strategien zugrunde liegt, beruht auf zwei Überzeugungen. Erstens glauben wir, dass es an den Rohstoffmärkten typischerweise beständige und wiederkehrende Renditequellen gibt, die identifiziert, isoliert und systematisch genutzt werden können. Zweitens können die Portfoliorenditen durch die Kombination von Anlagestrategien, die nur gering miteinander korrelieren, insgesamt verbessert werden. Aus diesem Grund wird unsere Strategie mit einem Core/Satellite-Ansatz verwaltet, der darauf abzielt, das Core Enhanced Long Only Book durch alternative Satellite-Strategien zu ergänzen, die wiederum darauf ausgelegt sind, Chancen auf recht dynamische Weise zu nutzen. Insgesamt gesehen liegt der potenzielle Mehrwert der Satelliten, wenn sie gut ausgeführt werden, in dem hohen Diversifizierungspotenzial, das sie gegenüber dem Outright-Beta [der Volatilität oder dem systematischen Risiko eines Vermögenswerts im Vergleich zum Gesamtmarkt] bieten könnten.

Wichtige Hinweise und Informationen

Die hierin enthaltenen Informationen dienen lediglich zu Informationszwecken und stellen keine Anlageberatung dar. Die hierin enthaltenen Meinungen und Einschätzungen können sich ändern und spiegeln die Sichtweise von GAM im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld wider. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen wird keine Haftung übernommen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für aktuelle oder zukünftige Trends. Die genannten Finanzinstrumente dienen lediglich der Veranschaulichung und sind nicht als direktes Angebot, Anlageempfehlung oder Anlageberatung oder als Aufforderung zur Investition in ein Produkt oder eine Strategie von GAM zu verstehen. Die aufgeführten Wertpapiere wurden aus dem von den Portfoliomanagern abgedeckten Wertpapieruniversum ausgewählt, um dem Leser ein besseres Verständnis der dargestellten Themen zu ermöglichen. Die aufgeführten Wertpapiere werden nicht notwendigerweise von den Portfoliomanagern gehalten und stellen auch keine Empfehlungen der Portfoliomanager dar.

Es wird keine Garantie oder Zusicherung gegeben, dass die Anlageziele erreicht werden. Der Wert von Anlagen kann sowohl steigen als auch fallen. Die Ergebnisse der Vergangenheit sind nicht unbedingt ein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Die Anleger könnten ihre Anlagen ganz oder teilweise verlieren. Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen über die Ziele, Möglichkeiten und die zukünftige Entwicklung des US-Marktes im Allgemeinen. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie "glauben", "erwarten", "antizipieren", "sollten", "geplant", "geschätzt", "potenziell" und anderen ähnlichen Begriffen gekennzeichnet sein. Beispiele für zukunftsgerichtete Aussagen sind u.a. Schätzungen in Bezug auf die Finanzlage, die Betriebsergebnisse und den Erfolg oder Nichterfolg einer bestimmten Anlagestrategie. Sie unterliegen verschiedenen Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf allgemeine und lokale wirtschaftliche Bedingungen, Veränderungen des Wettbewerbs innerhalb bestimmter Branchen und Märkte, Änderungen der Zinssätze, Änderungen in der Gesetzgebung oder Regulierung sowie andere wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, staatliche, regulatorische und technologische Faktoren, die sich auf die Geschäftstätigkeit eines Portfolios auswirken und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den prognostizierten Ergebnissen abweichen. Solche Aussagen sind zukunftsorientiert und beinhalten eine Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, und dementsprechend können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in solchen zukunftsorientierten Aussagen widergespiegelt oder in Erwägung gezogen werden. Potenzielle Anleger werden darauf hingewiesen, dass sie sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen oder Beispiele verlassen sollten. Weder GAM noch eine seiner Tochtergesellschaften oder Direktoren noch eine andere natürliche oder juristische Person übernimmt eine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, späterer Ereignisse oder anderer Umstände zu aktualisieren. Alle hierin gemachten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum, an dem sie gemacht wurden.

Danny Dhingra

Investment Manager, GAM Systematic
Meine Insights

Kontaktieren Sie uns - wir freuen uns über Ihr Feedback

Verwandte Artikel

Dekarbonisierung Europas - wie Net Zero den europäischen Aktien Energie verleiht

Niall Gallagher

Gross ist immer noch attraktiv

Julian Howard

Europäische Banken: Und schliesslich zollen die Investoren denjenigen Anerkennung, die sie verdienen

Niall Gallagher

Investment-Meinungen